Kleine Presseschau – Italien, Spanien, Deutschland

Ich habe mal ein bisschen die Presse nach interessanten Themen durchforstet. Hier ist meine Auswahl an – wie ich finde – interessanten Themen:

Wer glaubt die deutsche Justiz sei langsam und schlecht organisiert, der sollte sich einmal den Artikel von J.-C. Kitzler vom Studio Rom über die italienische Justiz durchlesen. Manche Verfahren dauern zwar auch in Deutschland lange, aber die Probleme in Italien gehen noch einen Schritt weiter.

In Spanien sieht es offenbar auch nicht besser aus. Hier gibt es sogar Richter, die wie Zeitarbeitskräfte eingestellt wurden. Alle 6 Monate wird über die Velängerung entschieden.

Offenbar ist das Arbeiten als Richter in Deutschland dagegen sogar so angenehm, dass man gar nicht aufhören will. Ein Richter in Brandenburg wollte jedenfalls länger arbeiten als bis zu seinem 65. Lebensjahr. Seine Beschwerde hatte aber in Karlsruhe keinen Erfolg. Auch ein Richter in Cottbus versucht diesbezüglich sein Glück. Es sieht aber nicht so aus, als könnte er Erfolg haben.

Während es in Italien und Spanien an Richtern mangelt, werden in Bayern 75 neue Richter und Staatsanwälte eingestellt. Und in Baden-Württemberg bleibt die Justiz als einziges Ressort von Sparauflagen verschont.

Fragen und Kommentare bitte hier...